Internationaler Museumstag 2017
Anlässlich des 40. Internationaler Museumstages öffnete auch das Museum der Salzmannschule Schnepfenthal am 21. Mai 2017 von 14 bis 18 Uhr seine Pforten

„Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ – lautet das Motto des diesjährigen Internationalen Museumstages.

Auch im Museum der Salzmannschule Schnepfenthal können Besucher am 21. Mai auf Spurensuche gehen. Dies ist möglich, weil die Schulgemeinschaft und ihr Freundeskreis Salzmannschule e. V. „Mut zur Verantwortung“ zeigen und die kostbaren Sammlungen des kleinen Museums bewahren und für die Öffentlichkeit zugänglich machen.

Foto: Günther Schiering

 

„Mut zur Verantwortung“ zeigten in den vergangenen Jahren auch eine Reihe von Förderern wie die Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, die Ernst von Siemens Kunststiftung München und die Thüringer Staatskanzlei, ohne deren Unterstützung die Restaurierung und Präsentation der Sammlungsbestände nicht realisierbar gewesen wären.

Das ehrenamtlich tätige Museums-Team – bestehend aus Lehrern und Schülern des heutigen Spezialgymnasiums für Sprachen wie auch aus ehemaligen „Salzmaniern“, die vor 30 und mehr Jahren hier die Schulbank gedrückt haben – hofft, am 21. Mai viele Besucher begrüßen und auf der Spurensuche begleiten zu dürfen.

Auf zwei Etagen kann man in insgesamt sieben Ausstellungsräumen unzählige spannende Dinge entdecken und Geschichten erfahren, die hinter einzelnen, manchmal zunächst unscheinbar anmutenden Exponaten stehen.

Was hat es beispielsweise mit der Meritentafel und ihren goldenen Nägeln auf sich? Ging es auf dem Campus der Schule im April 1811 tatsächlich so zu, wie es Henriette Salzmann auf einer Aquarellzeichnung festgehalten hat? Warum hat der Verwalter der königlich-dänischen Kunstkammer in Kopenhagen dem Naturalienkabinett der Salzmannschule exotische Conchylien geschenkt und wie gelangten Keramikgefäße der Inka-Kultur aus Pachacámac (Peru) in die Völkerkundesammlung des Museums?

Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen kann man am 21. Mai in der Zeit von 14 bis 18 Uhr im Museum der Salzmannschule nachgehen.

Besucher können das kleine Museum allein erkunden oder auch an Führungen teilnehmen: 15 Uhr zum Thema Schulgeschichte, 16 Uhr im Naturalienkabinett und ab 17 Uhr in der erst im Dezember 2016 eröffneten Ausstellung mit völkerkundlichen Objekten aus aller Welt.

Ute Däberitz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok Ablehnen